Kinder der Nacht, Wächter der Träume
  Startseite
    ‹›ÑóNšÈñŠé‹›
    °~åBøÙt Mê~°
    Welt der Träume
    Kurzgeschichten
    ¤°¤ PìÇš ¤°¤
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   BananenKönig- gegen langeweile
   Wir! mit den täglichen Eskapaden...
   waschbärlie
   Chaosengel
   ~Klee~
   flashblog
   elemtale

http://myblog.de/halbmond

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
gestern...

...eine berichterstattung(;
es fing damit an, dass ich wegen meiner familie mal wieder streß hatte....nichts neues also...nichts desto trotz trauten wir uns (also chris und ich) dann auf das familiengrillfest...chris fand es lustig[warum auch nicht? hatten sich ja alle, alles vorzuwerfen(; sarkasmus wird in meiner familie ja großgeschrieben, und wer kein dickes fell hat, ist selbst schuld...(;]
nun, unser kühlschrank, wie auch mein auto waren nach diesem besuch jedenfalls voll gefüllt...ganz zu schweigen, von unseren bäuchen(;

in erfurt angekommen hatten wir die glorreiche idee zur GLF(=gay, lesbians and friends)- lounge zu gehen...natürlich glüht man dann erst einmal mit sekt vor...und obwohl ich das einzige mädel dort war, hatte ich höchst amüsante, wie auch tiefsinnigere gespräche...[tja, wenn chris mich aber auch über ne halbe std. allein lässt? irgendwie muss man sich ja beschäftigen...aber immerhin erbrachte mir meine dreistheit 2 bier und 2 gläser sekt...(; ]
schließlich feierten wir dann einfach bei der geburtstagsparty mit und hatten spaß mit (nennen wir sie mal) black and white(;
haaach...mein gott, der gutste wurde 40 und sah maximal aus wie 25...so würd ich dann aber bitte auch gerne aussehen wollen...aber lassen wir das...dieses sympathische kerlchen(mit dem charmanten amerikanischen akzent) war eine interessante person...genauso wie der Karsten(sein singpartner), eine mischung aus nem punk und nem papa(=nicht vom äußerlichen, sondern im sinne von fürsorglich), welcher mehr als jung geblieben ist...aber auch weiß, dass man nur einmal lebt.

wie auch immer, gegen 4uhr verließen wir dann dieses ambiente, mussten aber versprechen am 19. juni am start zu sein, wenn die beiden berliner an jenem ort auftreten...lach...
mal gucken nö?(;

by the way, ergab auch eins der gespräche mit dem oberkellner, dass ich vielleicht dort arbeiten könnte...wäre natürlich nicht schlecht, da man ja geld braucht...
notfalls wäre auch noch ne möglichkeit durch conny da...aber ka...denn nur beziehungen reichen ja nicht immer aus...aber es ist gut, wenn man welche hat(;



so thats all....muss mich dann wohl langsam auf mein referat für morgen endgültig vorbereiten...habe aber das gefühl, dass es ganz gut laufen wird...warum auch immer(;
2.5.06 14:41


Werbung


irgendwie...

...finde ich es gerade mehr als traurig, dass es momente gab, an denen ich unglücklicher war, als ich es momentan bin. sicherlich gab es dafür auch um so mehr schöne momente...wirklich schöne, welche ich auch nicht missen möchte...aber entweder ist das gefühl dadurch begründet, dass die schönen augenblicke von mal zu mal weniger wurden...oder weil man sich an die weniger schönen (besser) erinnert...
ich glaube beides stimmt.
aber macht es das besser?

ich frage mich nur, wann der moment kam, als wir uns beide entschlossen haben andere wege zu gehen...
ich mein, sicherlich ist dieser prozess nicht eindeutig zu orten...und doch...und doch beschäftigt mich das warum und wann?
naja...werde mir jetzt andere gedanken machen, da es nichts bringt(da wohl beide zu unterschiedlich von anfang an waren)...aber der gedanke kam auf, nach dem gespräch mit carsten in der glf lounge.

by the way...ein nicht ganz so dolles, aber schon ein paar wochen altes statement(;

-Allein­-

Und du blickst dich um.
Doch da siehst du nichts.
Lässt alles andere hinter dir,
vermisst es nicht.
Alles ist dir hier so fremd,
fremd und unbekannt.
Wo du doch bis eben noch,
hier zu Hause warst.

Wo ist die Zeit nur hin?
Ich erkenne keine Sinn.
Eben noch war alles klar.
Jetzt sind tausend Fragezeichen da.
Wie weit ist der Weg?
Ist es wirklich schon so spät?
Wie weit muss ich noch gehn,
um das alles hier zu verstehn...

Kann mir denn keiner helfen?
Ich erkenne den Weg nicht mehr,
den Weg nicht mehr zurück.
Wo ist der Wegweiser zum Glück?
Ich glaub ich habe mich verrannt
Hab zu spät erkannt,
was eigentlich schon lange,
schon lange vor mir lag...

Ich drehe mich nun um,
lass dich hier allein.
Es wird für uns beide wohl das Beste sein.
Kein Grund zum traurig sein.
Ich schenk dir noch einen Kuss,
das war mein letzter Gruß
Denn du bist nicht allein.
Ich werde immer bei dir sein.

Und nun gehst du weg
Ich fühl mich hier allein
und spüre das was fehlt.
- Ich spüre wie du fehlst.
Doch so ist es nun einmal
aufzuhalten wär fatal
denn was bringt es schon?
- Außer Tränen und den Schmerz?

Spürst auch du den Wind?
Er erzählt von mir,
flüstert dir all meine Worte zu,
denn Abschied fällt so schwer.
Ich will dich lächeln sehen,
es soll dir gut ergehen,
denn ich liebe dich.
Und bitte,
-bitte vergiß mich nicht.



Anmerkung: das habe ich in irgendeiner nacht geschrieben... irgendwann im februar...und erst jetzt weiß ich die wahre bedeutung...seltsam, oder?
vielleicht fiel darum der abschied so leicht...weil er stück für stück kam...
ich mein, ich will nicht sagen, dass ich sie nicht vermisse...das wäre gelogen...und doch...und doch ist alles nicht mehr so wie es einmal war.
das gefühl ging mit der zeit verloren....
3.5.06 18:19


Mysterien...oder dinge die einen bewegen(wenn sie sich nicht gerade selbst bewegen)

nach dem mysterium "Rolf"(welchen wir immer noch nicht wiederfinden konnten, welcher aber den löffel gegessen und einfach das gras abgegeben hat), fand heute ein erneutes phänomen statt.
die fliegende (wohl gemerkt) volle weinflasche, welche einfach suizidale gedanken hatte und somit den weg zum fußboden fand, ohne das einer der hier lebenden in jenem raum war.
wie konnte das passieren? und warum merkte keiner diese gedanken der armen soave flasche...hätten wir es verhindern können??? man weiß es nicht...
nun ja, nachdem chris und ich die letzten traurigen reste beseitigt hatten, werden wir ihr wohl nun hinterher trauern müssen...ohne zu wissen: warum?
nun, sie möge in frieden ruhen...(und unsere küche möge bitte bald nicht mehr ihren geruch noch weiterhin versprühen...)

amen(;
4.5.06 21:19


ich glaube...

...ich habe mich gestern frisch in der glf lounge verliebt...sie ist schlank, schwarzhaarig, sieht gut aus, hat wunderschöne braune augen...und ich habe sogar 3 küsschen von ihr bekommen...ich könnte noch stunden lang von ihr schwärmen, aber kürzen wir einmal das ganze ab, denn nina ist eine hündin(;
aber echt voll süß(: och, die hätte ich gestern zu gerne abgeschleppt...und wäre das herrchen nicht anders orientiert gewesen, hätte der arme mann sicherlich glauben müssen, ich will mich eigentlich an ihn ranschmeißen(;
aber so, war das ja gott sei danke mehr als eindeutig(:

by the way, wurden chris und ich auch dieses mal wieder amüsanterweise auf ein getränk eingeladen...dieses mal jedoch vom chef höchst persönlich(; [wir steigern uns!]
[und nein, ich glaube nicht wirklich, dass das an mir lag, aber man könnte es sich ja zumindestens einreden(;]


aja, da fällt mir noch etwas ganz anderes an dieser stelle ein. danke mausi, für deine süße
mail, hab sie gelesen und mal fast ein tränchen ausgedrückt...natürlich hauptsächlich wegen den letzten zeilen...(:
darum freue ich mich auch gerade um so mehr, dass du meins bist(;
und das du schon bald meine wohnung mit deiner anwesenheit zierst.
lieb dich...
5.5.06 11:10


"The party is going on"...Klappe die Zwanzigste...

eigentlich wollte ich endlich mal meine krankheit auskurieren...naja, und wo bin ich am ende(nach ein paar bestechungsgeldern) gelandet? natürlich (da freitag) im 'etc.'
chris und ich haben also party gemacht(mal etwas ganz neues...) und leute kennengelernt, wobei ich erst dachte, meine einzigen bekanntschaften an diesem abend werden nur männer sein...obwohl dirk u.a. recht lustig war und sich ab und an erbarmen ließ mit mir zu tanzen, wenn die musik nicht all zu schlecht war...aber dann lernte ich tatsächlich sogar mal was weibliches kennen...mehr oder minder, da typ "kampflesbe"...naja, ego-push klappe die zweite nach letzter woche(;

und natürlich haben wir unseren rekord gebrochen, denn wir hielten es wahrhaftig bis nach 5uhr dort aus(danach war aber auch erst einmal eine überschwämmung dort...aber wir sind ausnahmsweise mal unschuldig gewesen...[Rolf?]) aber das schlimmste war wohl, dass die sonne bereits wieder aufging...
und wenn ich jetzt sage, wie lang ich geschlafen habe, kann ich es selbst noch nicht glauben...nämlich bis 14uhr...und ich bin nun wirklich nicht der typ dafür.
aber heute habe ich endgültig genug von partys...
wird wohl zeit dass ich langsam mal gesund werde...(;

6.5.06 15:09


stimmung: müde

...ich werde mich jetzt definitiv vom partyleben zurück ziehen...ich glaube ich brauche jetzt erst einmal eine auszeit(;
mal gucken wie lange ich diesen vorsatz durchhalte...aber bei all den spaß den wir hatten, brauche ich jetzt auch erst einmal ein wenig zeit für mich.
ich glaube ich muss einfach noch eins, zwei dinge mit mir selbst klären...dann bin ich auch wieder für alle schandtaten zu haben(;
in diesem sinne...

gute nacht
guten morgen
guten tag
6.5.06 23:42


Ein neues Projekt...



Wer zu viel Zeit hat, kann hier einmal nachschaun...

ich sage nur Eskapaden einer WG(;
7.5.06 14:14


was für eine nacht...

oh ja...was für eine nacht...
-wortloser beitrag-

lach
8.5.06 11:31


Matses Day...

nun, man müsste meinen, geburtstage wären jene tage an welchen man sich feiern lässt. und so war es auch (anfangs). wir (das sind chris, jen, heiko und ich)feierten frisch und fröhlich erst in der wg matses birthday um später dann das ganze im 'etc.' ausklingen zu lassen...das zumindestens war der plan.
nun aber zur umsetzung.
matse kam gegen 7uhr zu uns um mit uns zusammen auf ein kölsch anzustoßen, dabei gabs leckeres abendbrot...und das nächste bier. natürlich.
dann wurde angestoßen auf prosecco, daraufhin folgte eine amüsante tanzrunde abwechselnd im flur wie auch in der küche(mit relativ wenig verletzten)...ein bissl rotwein, bocco , sekt und so nem mixdingens später waren wir alle schon munter dabei...und tanzten fesh durch die küche....
sprich, wir haben uns also nichts lumpen lassen...immerhin hatten wir einiges an alk gebunkert, und da matse dann ebenfalls mit vollem rucksack ankam, ging es gezwungenermaßen ja gar nicht anders(;
jo, ich glaube das war wohl für alle beteiligten der schönere part.
wir gingen also daraufhin ins 'etc.' und hatten uns dort noch nicht einmal "wohnlich eingerichtet", als chris und ich uns beide gleichzeitig ansahen und hysterisch"oooooohh geil" schrein mussten, nur um kurz darauf zusammen das tanzbein zu schwingen...als dann das 5te geile lied in folge kam, mussten wir uns doch langsam aber sicher darum bemühen unsere jacken irgendwo in sicherheit zu bringen...weil es wirkte langsam aber sicher albern[da es auf der tanzfläche viel zu heiß dafür war(;]
wie auch immer, war recht geil eigentlich dort...bis es irgendwann seltsam wurde. erst war matse die ganze zeit weg und keiner wusste wohin, dann jen und schließlich verließ heiko wortlos dieses ambiente und ward nie wieder gesehen...matse fand man dann irgendwann auf der männertoilette, weil es ihm nicht sonderlich ging...und jen kreuze auch irgendwann einmal wieder auf. ähnliches problem wie matse, aber naja...auch nur ähnlich(;

jo...berichterstattung abgegeben...
ich wünsche einen schönen guten abend die verehrten damen (und herren)
13.5.06 18:01


stimmung: nachdenklich

irgendwie seltsam was gefühle mit einem anrichten können. man fühlt sich zwiegespalten ohne ende. möchte jeden und alles gerecht werden...und doch kann man so vieles nicht beeinflussen. man handelt und muss dann mit den konsequenzen rechnen.
nun ja, prinzip verstanden.
aber warum muss man dabei anderen weh tun und sich selbst ebenfalls unglücklich machen? oder was heißt unglücklich...vielleicht ist es auch nur das schlechte gewissen, welches einen plagt...who knows?

alles ist gerade noch so unklar. dabei hätte ich so gerne sicherheit, was als nächstes kommt. sicherlich, so ist das leben! wäre es planbar, müsste man nur 2 von hunderten versicherungen abschließen. aber es kommt alles so, wie es kommen muss. und beeinflussen kann man maximal, ob es besser oder schlechter wird.
und manchmal nicht einmal das.
dafür wird man oft genug vom leben überrascht.
vielleicht erkennt man nur diese momente zu selten an.
weil einfach die schlechten gefühle immer leichter vordringen können, als die positiven.
auch das ist normal.

ich habe das gefühl, dass wenn ich von hier weggehe mir vieles fehlen wird. vieles, was einfach unersetzbar ist. gleichzeitig setze ich aber auch auf das neue. es ist also keine wirklich angst vor dem ungewissen, sondern viel mehr der wunsch den richtigen weg zu gehen. ohne unersetzbare verluste eingestehen zu müssen. aber gehe ich diesen weg, gibt es keine garantie dafür, dass nicht eben dies passieren wird.
naja, so ist das leben.
was kann man schon daran ändern, außer in den richtigen momenten dem ganzen ins gesicht zu lachen.
die augenblicke zu genießen.
und das leben so zu nehmen, wie es kommt...um es letzt endlich best möglich gelebt zu haben.

wir wissen nicht was kommt,
aber wir wissen,
das dinge sich verändern.
16.5.06 00:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung